20.05.19

Quelle: Hellweger Anzeiger

18.05.19

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga B

 

Puh. Am Ende wurde es noch mal eng, aber in der Nachspielzeit fiel das 3:2 für unsere Zweite:

Glückwunsch zur Meisterschaft in der C-Liga und zum Aufstieg in die Kreisliga B.
Nur der KSC!!!!

Hier gehts zur Fotostrecke!!

Hier gehts zum Presseartikel


04.12.18

Weihnachtsfeier 2.Mannschaft 

 

Eine gelungene Weihnachtsparty feierte am Samstag unsere 2. Mannschaft im „KSC Treff“.

Trotz einiger krankheitsbedingter und beruflicher Absagen, ließen sich die Jungs nicht den Spaß am Feiern nehmen. Mit reichlich Kaltgetränken haben alle das Jahr nochmal Revue passieren lassen. Dabei wurde viel gelacht und über die ein oder andere Geschichte nochmal geschmunzelt. Natürlich stand auch ein kleiner sportlicher Teil im Vordergrund. So wurde Maik Barzantny als trainingsfleißigster des Jahres gekürt. Ein großes Lob seitens des Trainerteams bekamen alle diejenigen, die in diesem Jahr aus der A-Jugend zur 2.Mannschaft gestoßen sind. Devin Behling, Mohammad Hamed, Maik Barzantny und Yannik Hackländer. „Die sind gar nicht mehr wegzudenken“ so Hartmut Schulze-Frieling. Natürlich ließ es sich die gesamte Mannschaft nicht nehmen, eine Kleinigkeit für Hatti und André vorzubereiten. Als Dankeschön für die ganze Arbeit, überreichte unser Kapitän Robin Meiselbach einen Gutschein für eine Besichtigung der Pott´s Brauerei. Nach allen Ehrungen wurde es dann doch nochmal sportlich an diesem Abend. Das mit Spannung erwartete Kickerturnier. In zwei Gruppen wollten alle Ihr Können beweisen. Nach spannenden und hartumkämpften Spielen, konnten sich am Ende Devin Behling und Robin Meiselbach den Titel Sichern.

22.05.18

Kamener SC feiert Aufstieg im Doppelpack

Der Kamener SC im Jubeltaumel: Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft spielen in der kommenden Saison eine Klasse höher....für den gesamten Artikel auf das Bild klicken

Quelle: Hellweger Anzeiger

Weitere Fotos gibt es hier!

04.10.17

Glücklicher KSC entführt einen Zähler vom Häupenweg !

Die Amateure des Kamener Sport Clubs spielten diesen Sonntag sehr ungewohnten Fussball und vergaben zwei wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg. Dabei fing der Spieltag gar nicht so schlecht an, denn schon bereits in der 4 Spielminute erzielte Kanzog das 0:1 für den Gast. Nach diesem 0:1 gab es dann eine komplette Wende im Spiel! Der Vfk drückte auf den Ausgleich, der Ksc kam aus der eigenen Hälfte lediglich nur noch einmal raus. Sehr unverdient konnte der Club das 0:1 in die Halbzeit retten. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich, und die Chancen häuften sich für den Vfk. In der 73. Minute sollte es dann so kommen wie man es sich schon andeutete. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, nachdem Riesenweber einen Vfk Akteur im eigenen Strafraum foulte. Chancenlos für Hietkamp, netzte der Spieler des Vfk zum längst überfälligen 1:1 ein. Nun wurde es ein Mittelfeldfight, aus dem keiner mehr Profitieren sollte. Das Spiel endete mit 1:1 am Häupenweg und der Ksc konnte sich Glücklich schätzen, einen Punkt mitgenommen zu haben. Positiv ist hervorzuheben, das man immer noch ungeschlagen ist! Jetzt geht es für das Team um Hartmut Schulze Frieling ins nächste Topspiel gegen SVSW Frömern. 

 

Sonderlob gehen an: Andre Eckmann, Benny Wagner

 

Stimme Trainer Schulze-Frieling:

„ Ich wusste das es gegen diesen Vfk kein Zuckerschlecken werden wird, jedoch hätte ich nicht erwartet, dass wir uns so schwer tun. 75-80 Minuten haben wir nicht unser gewohntes Spiel aufgezogen. Jetzt heißt es wach werden und gegen Frömern das ändern was wir gegen Vfk falsch gemacht haben!“

27.09.17

Derbytime an der Gutenbergstraße!!!

Derby Nummer Zwei hieß es an der Gutenbergstraße, diesmal aber hieß der Gegner TSC Kamen 6!

das Team der Gäste hat sich im Jahre 2017 neu gegründet und besteht aus Spielern mit viel Erfahrung aus höheren Spielklassen wie z.B. Cagatay Kaya oder Tuncay Tekkanat die Zuletzt sogar in der Bezirksliga agierten! Der Sportclub musste einige Ausfälle hinnehmen! Blickling, A.Schlee fehlten verletzungsbedingt. Machmüller, Emmerich, Tajik und Dudek fehlt noch die ein oder andere Trainingseinheit. S.Schlee und Riesenweber traten angeschlagen an. 

Fairplay sollte in diesem Spiel ganz groß geschrieben werden. Mit einem Fairplayanstoß ging es in die erste Halbzeit. Der Gast spielte zunehmend Defensiv, der Sportclub versuchte sich Räume über die Flügel freizuspielen. Erster Aufreger der Party war ein Freistoß, den Kanzog knapp über die Querlatte schoss. In der 30. Spielminute folgte nun ein Böser Schreck für den TSC, Spielmacher Kaya sah wegen einer Beleidigung Glattrot und der TSC spielte fortan nun zu zehnt! Das verschaffte dem Club noch mehr räume und weitere Torchancen durch Riesenweber, Eckmann sowie Kanzog. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste der zweite Akteur des TSC das Spielfeld Verlassen. Wegen Groben Foulspiels sah der Spieler die zweite Gelbe Karte. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit! 

In der zweiten Halbzeitm wo der KSC mit zwei Mann in Überzahl spielte, stellte der TSC sich hinten rein und kämpfte darum keinen Gegentreffer zu kassieren. Jedoch in der 55. Spielminute traf der eigene Mann zum Hochverdienten 1:0 für den Club ins Netz. Der Kamener Sport Club fokussierte sich nun darauf die Pille laufen zu lassen und sich so Chancen herauszuspielen. Und das gelang auch! Mittelfeldakteur Jan Brinkmann besorgte mit dem 2:0 die Endscheidung in dieser Sonntagspartie. Torjäger Riesenweber ließ sich nicht Lumpen und tat noch mal was für die Tordifferenz mit dem 3:0 & 4:0. den Schlusspunkt setzte mit dem 5:0 Kanzog mit dem Schlusspfiff.

Fazit aus dem Spiel: obwohl es zwei Platzverweise gab, kann man sagen, dass das Spiel sehr fair gewesen ist! Ein riesen Dank an dieser Stelle nochmal an den Trainer des TSC und die Spieler um ihn herum.

Stimme Co Trainer Andre Hilbk:

„Trotz des Sieges war es ein ganzes Stück Arbeit für uns. Obwohl der TSC nur noch mit 9 Spielern spielte, konnten wir nicht wirklich unsere Durchschlagskraft entwickeln. Wir haben teilweise die freien Räume nicht gesehen oder genutzt. Hätte der TSC mit 11 Mann zu Ende gespielt, hätten wir es richtig schwer gehabt. Doch im großen und ganzen ist alles gut gewesen und wir haben die Tabellenführung zurückerobert!

17.09.17

Torfestival an der Gutenbergstraße !

5 Spiele, 5 Siege und ein Torverhältnis von 24:2 steht den Amateuren des Kamener Sportclubs zu buche. Dabei sollte der 5.Spieltag für einen Akteur was ganz besonderes werden. Spieler Tim Rogge bekam von Trainer Schulze-Frieling das Vertrauen und bedankte sich mit vier Treffern. Zu Beginn dieses Aufeinandertreffens gaben die Kamener direkt Vollgas und belohnten sich durch den bereits erwähnten Tim Rogge zum 1:0. Zwei Minuten Später jubelte dann Kanzog zum 2:0. Für die Vorendscheidung in diesem Match sorgte zum zweiten an diesem Tag Rogge 3:0 ! Die Kamener waren heute sehr gut drauf. Pressing, Passspiel und vor allem ZUSAMMENHALT konnte sich heute sehen lassen. Gercer war es der in der 15.Spielminute zum 4:0 traf. Zu diesem Zeitpunkt war es schon klar, falls kein wunder passieren sollte, tütet sich das Heimteam die drei Punkte ein. Noch in der ersten Halbzeit erzielte Rogge den Treffer 5 und 6.

 

Nun war Halbzeit und Trainer Schulze-Frieling lobte seine Mannen. Spielführer Benjamin Wagner forderte jedoch das die 0 bestehen bleibt ! In der Zweiten Halbzeit spielte unsere Zweite mehr auf Ballbesitz und weniger auf Pressing. So dauerte es bis zur 62.Minute das Gercer den Doppelpack schnürte. Der Kamener SC wechselte auch nun. Brinkmann, Celik und Zientek kamen in die Partie, Kanzog, Tebel und Eckmann pausierten für sie zunächst. Kanzog und Eckmann kamen jedoch in der 80.Minute noch mal zum Zuge. Und das sollte sich auszahlen, da Kanzog auf Vorlage von Gercer zum 8:0 traf. Den Schlusspunkt in einem sehr fairen Spiel setze Zientek per Elfmeter ganz sicher ins untere Eck.

 

Spieler des Tages: Tim Rogge und Martin Gercer

 

Interview mit Trainer Hartmut Schulze-Frieling:

Reporter: Hartmut, 9:0 dieses Ergebniss spricht eine Klare Sprache! Wie fast du dieses Spiel für dich zusammen. 

Hartmut: Ich denke heute hat alles gepasst. Wir hatten ein sehr gutes Auftreten. Und vorallem waren meine Jungen Hungrig nach mehr. Das war heute der Schlüssel zum Erfolg.

Reporter: Wie geht ihr nächsten Samstag ins nächste Derby gegen den TSC Kamen nach den Vorfällen der letzten Woche?

Hartmut: Wir gehen das absolut Professionell an. Wir nehmen den Rückenwind mit. Und alles was in der Vergangenheit war nehmen wir nicht mit in den Spieltag.  

Reporter: Wie beendest du heute den perfekten Sonntag ?

Hartmut: Gemütlich mit meinem Team unsere Erste unterstützen und einen Sieg meiner Kölner beim BVB bejubeln. 

Reporter: Danke Hartmut Schulze-Frieling !

11.09.17

Derbytime an der Gutenbergstraße 

Die Zweite des Kamener Sport Club´s kam mit dem Ziel, an der Tabellenspitze zu übernachten. Der TSC Kamen IV wollte jedoch mehr holen als ein Unentschieden wie die Woche zuvor beim TUS Niederaden II.

Das Spiel begann zerfahren auf dem nassen Kunstrasenplatz. Die einzige Großchance vergab Riesenweber in der 8. Spielminute. Dann wurde es schmerzhaft für unsere Zweite den Mittelfeldspieler Blickling verletzte sich in der 15. Spielminute bei einem Zweikampf mit einem TSC Spieler an der Schulter, und wurde mit einem Krankenwagen in Hellmig Krankenhaus gefahren. Peter Kanzog durfte nun am Spielgeschehen teilnehmen. Der KSC hielt den Druck höher als der TSC, auch in den Zweikämpfen konnte man sich besser behaupten. So gelang es Stanislav Schlee sich im Mittelfeld durchzusetzen, und aufs Tor zu Schießen, dieser jedoch wurde abgefälscht, und Kanzog belohnte uns mit dem 1:0. Mit einem Linksschuss ins untere Eck lies er den Torwart hinter sich greifen. Der KSC verbuchte aber nicht, weitere hochkarätige Chancen konnten herausgespielt werden, leider traf Andy Schlee nur den Querbalken. Nun war Halbzeit und zu dem Zeitpunkt war Trainer Schulze-Frieling sichtlich zufrieden mit seinem Team. In der zweiten Halbzeit gleiches Bild, der KSC hielt den Druck weiterhin hoch. Der TSC hatte wenig entgegenzusetzen, und konnte wenig Gefahr auf Schlussmann Hietkamp ausstrahlen. Mitte der zweiten Halbzeit musste der KSC wieder verletzungsbedingt Wechseln. Kanzog wurde im eigenen Sechszehner durch ein gestrecktes Bein zu Fall gebracht und konnte nicht mehr weitermachen. Und es wurde nicht besser, auch Emmerich wurde böse erwischt und wurde ausgewechselt. Das Spiel wurde nun sehr unfair, der Schiedsrichter war sichtlich überfordert. Durch eine Tätlichkeit spielte der Gastgeber nur noch zu zehnt weiter. In der 87. Spielminute glitt das Spiel nun völlig aus den Fugen. Spielführer Robin Meiselbach lag im eigenen Strafraum und um ihn herum eine Menschenmenge. Unschöne Szenen spielten sich wohl ab, wo erst mal keiner was zu sagen kann. Als sich die Szene beruhigt hatte, Pfiff der Schiedsrichter nun auch endlich das Spiel ab, und der KSC streckte die Arme zum Himmel!

Der Kamener SC wünscht allen Verletzten gute Genesung!! Und hofft, das die Gerechtigkeit gegen die Täter der Tätlichkeit siegen wird!!! Ein riesen Danke auch an unseren Betreuer Andre Hilbk der seinen Einstand mit einigen leckeren Würstchen und Kalten Getränken gab.

 

Spieler des Spiels: T.Tebel, St.Schlee

Trainerinterview mit Hartmut Schulze-Frieling:

Reporter:“ Herr Schulze-Frieling, was war für dich heute der Schlüssel zum Erfolg?“

Hartmut.“Ja ich kann mich nur zur Vorwoche wiederholen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten wir dieses auch mental schwierige Spiel heute für uns Endscheiden. Auch wenn der Preis durch unsere Verletzten leider sehr Hoch war! „

 

Reporter:“Etwas Negatives und Positives zum Spiel?„

Hartmut:“ Negativ die Schlussszenen, die das bisher schöne Spiel ins Hässliche gezogen haben. Und unsere Torchancenverwertung könnte sich auch noch einen ticken besser gestalten. Positiv jedoch daraus das wir den Druck standgehalten haben und auch eine knappe Führung Souverän verwalten konnten!“

 

Reporter:“ Wie siehst du unseren kommenden Gegner TUS Niederaden II? „ 

Hartmut:“ Ich sage, es ist kein Gegner zu unterschätzen, die ganze Liga ist eine Wundertüte! Wir haben jetzt 12 Punkte aus 4 Spielen und schreiten mit breiter Brust voran, dürfen aber nicht überheblich werden dann schießen wir uns ins eigene Knie!

 

29.08.17

Spieltag 2.

SV Afferde II – Kamener SC II

An die Leistung der letzten Woche im Heimspiel gegen Cappenberg, wollte die zweite Mannschaft nun auch in Afferde einen dreier mit an die Gutenbergstraße nehmen! Trainer Schulze Frieling forderte 110% seiner ersten Elf. Das Spiel verlief jedoch erst glücklich für den Sportclub, da Áfferde mehrere Hochkaräter vergab und so kein Tor aus dem Chancenplus erzielen konnte. Durch eine gute Einzelaktion von Goalgetter Riesenweber, der sich auf der Außenbahn durchsetzte, konnte der Kamener SC die 1:0 Führung erzielen. Der SVA zeigte sich aber eher unbeeindruckt und hielt den Druck hoch, konnten aber weiterhin kein Tor verbuchen. Ein Standard brachte in der 33. Spielminute das 2:0 durch ein Eigentor des Ex Ksc Kickers Michael Baca. Ein schwarzer Tag für den Gastgeber, der einfach nicht enden wollte. Bei einem Klärungsversuch eines Verteidigers wurde Riesenweber angeschossen, der Ball landete zum 3:0 Halbzeitstand im Netz! In der Halbzeit nutze Trainer Schulze Frieling seine Wechselmöglichkeiten. Kanzog und Brinkmann kamen ins Spiel, Rogge und Dudek verließen das Feld.

Die Zweite Halbzeit begann nicht so gut, da der Gastgeber auf 3:1 verkürzte, zu dem Zeitpunkt jedoch verdient. Allerdings zeigte sich der Club nicht beeindruckt, durch einen Abpraller, den der Torwart der Gastgeber durch einen Distanzschuss von Kanzog verursachte staubte Riesenweber zum Dreierpack ab. Nun hatte der KSC die besseren Spielanteile. Einen sehenswerten Treffer landete Kanzog in der 67. Spielminute. Dieser traf auch 8 Minuten später zum 6:1. Den Schlusspunkt des Torfestivals beendete abermals Riesenweber mit Treffer Nummer vier. Mit einem Torverhälltnis von 14:2 und 9 Punkten grüßt der KSC jetzt von ganz oben der Tabellenspitze. Darauf darf man sich aber nicht ausruhen! Auch wenn nächste Woche spielfrei ist wird das Team gegen die eigene A Jugend gefordert werden.

Stimme Trainer Schulze Frieling: „ Ich bin mit sehr zufrieden mit meiner Mannschaft!!! wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, unsere Torchancen genutzt und gute Spielzüge gezeigt. Wir müssen allerdings Woche für Woche an uns weiterarbeiten und dürfen uns nicht ausruhen. Wir dürfen den Hunger nach MEHR nicht verlieren“

Bestnoten vom Trainer: Brüggemann, Riesenweber

05.08.17

2. Mannschaft verabschiedet sich!

Zum Start der neuen Saison führte die 2. Mannschaft am Samstag ein Mannschaftsevent durch. Bei einer Planwagenfahrt durch Kamen wurde die ein oder andere Geschichte der letzten Saison erzählt. Im Anschluss an die Fahrt gab es an der Sportanlage noch ein gemeinschaftliches Abendessen. Im Rahmen dieser Veranstaltung verabschiedete sich die 2. Mannschaft von Shirwan Osman, der aufgrund seines Berufes, vor einigen Wochen nach Neuss gezogen ist. Trainer Hartmut Schulze-Frieling verabschiedete Shirwan und lobte besonders seinen Charakter. Aufgrund seines Einsatzes und seiner Persönlichkeit genoss Shirwan in den letzten 2 Jahren bei der Mannschaft viel Anerkennung. Zum Dank und als Erinnerung überreichte ihm die Mannschaft ein Trikot des KSC.


07.01.17

Teamabend der 2. Mannschaft

Ein Teil der 2. Mannschaft traf sich am Wochenende in der Poolbar von Sascha Behling zu einer Mannschaftsfeier. Bei kalten Getränken und Pizza wurden mehrere Kickerturniere ausgespielt. Die Verlierteams müssen in den kommenden Wochen eine Kiste Bier für die Mannschaft spenden. Des Weiteren mussten mehrere Teams aufgrund einer 6:0-Niederlage einen Tequila trinken und den berühmten roten Hut tragen. Während des Abends wurden einige Geschichten aus der laufenden Saison erzählt und viele Späße gemacht.


Erst in den frühen Morgenstunden traten die letzten Verbliebenen trotz der glatten Straßen den Heimweg an. Die 2. Mannschaft bedankt sich bei Sascha für die Ausrichtung der Feier in der Poolbar. Auch im neuen Jahr sollen wieder Teamevents stattfinden.

 

 

Hier die sind die Tequila-Champions!

 

20.11.16

Teamabend der 2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft führte am spielfreien Wochenende einen abwechslungsreichen Mannschaftsabend durch. 

Begonnen hatte der Abend beim Public Viewing im Vereinsheim des KSC. Nach spannenden 90 Minuten zwischen dem BVB und Bayern München ging es von Kamen aus zur Bowlingbahn nach Werne. Hier wurden zahlreiche Strikes geworfen und viele Dönekes erzählt. Zum Abschluss einen lustigen Abend ging es ins Unikum, wo in einer geselligen Runde noch einige Vollkornsprudel getrunken wurden.

24.07.16

Trainingslager 2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft absolvierte am Wochenende ein Trainingslager zur Vorbereitung für die neue Saison. Urlaubsbedingt nahmen 15 der 25 Spieler an dem 3-tägigen Trainingslager teil. Neben harten Trainingseinheiten stand auch die Kameradschaft im Vordergrund. Trainer Hartmut Schulze-Frieling war während des Wochenendes mit der Einstellung seiner Spieler zufrieden. Am Sonntag wurde das Trainingslager mit einem Freundschaftsspiel gegen den VFK Weddinghofen beendet. Das Spiel ging mit 2:4 verloren. Das letzte Testspiel vor dem Saisonbeginn bestreitet die Mannschaft gegen die Reserve von Tura Bergkamen.